• Reisetermin

    11. Juni 2020 – 14. Juni 2020

  • Reiseziel

    Bamberg

  • Fahrtage

    4

  • Gesamtstrecke

    1070 km

  • Fahrprofil

    Fortgeschrittene und Profis

  • Hotelkategorie

    Landestypische Hotels der Mittelklasse

  • Maximaler Fahr-Teilnehmer

    16

  • Preis pro Person

    €575 (Soziuszuschlag: 299 €)

Kurvenparadies Deluxe.

Eine der schönsten Motorradregionen Deutschlands ist zweifelsohne die im Norden Bayerns gelegene Fränkische Schweiz. Hier Schlängeln sich Kurven in allen möglichen Facetten vorbei an Felsen, malerischen Flüssen und Fachwerkhäusern. Egal ob durch die Täler im Norden oder durch die Wälder im Süden, hier findet man teilweise mehr Kurven als im Alpenvorland. Damit wir dies auch ohne Zeitdruck genießen können, nehmen wir uns zusätzlich zur An- und Abfahrt zwei Tage Zeit, um sowohl den Nordteil aus auch den Südteil ausgiebig „erfahren“ zu können. Von unserem Standorthotel aus können wir frei von Reisegepäck und unnötiger lasst Kurven jagen.

Die Route

Die Tour besteht aus zwei vollen Tagen in der Fränkischen Schweiz und jeweils einer An- und Abreisetour

Gesamtstrecke: ca. 1070 km

Tag 1: ca. 290 km

Tag 2: ca. 230 km

Tag 3: ca. 260 km

Tag 4: ca. 290 km

Tag 1

Bereits ab den ersten Metern der Tour wird klar, was die Reise ausmacht. Kurven ohne Ende, und das bereits bei der anreise in die Fränkische Schweiz. Über kleine und kurvige Straßen schlängeln wir uns Richtung Norden über die Ostalb in den Landkreis Hohenlohe.Dabei unterqueren wir die beeindruckende Kochertalbrücke, bis heute die höchste Talbrücke Deutschlands, bevor wir das anschließend Taubertal kreuzen und bereits am späteren Nachmittag in die Südwestausläufer der Fränkischen Schweiz eintauchen. Mit diesen ersten Eindrücken von der Reise erreichen wir unser Standorthotel im Großraum Bamberg, das für die nächsten 3 Tage unser jeweiliger Tourstart sein wird.

Tagesetappe ca. 290 km

Tag 2

Nun liegt es vor uns. Das Kurvenparadies, das uns hierher gelockt hat. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es in den Nördlichen Teil der Fränkischen Schweiz. Dabei lernen wir mit den kleinen Kurvigen Landstraßen entlang von kleinen Bächen und den schroffen Felsformationen nicht nur das Typische Landschaftsbild der Fränkischen Schweiz kennen, sondern streifen im Norden sogar das Ufer des Mains. Die Region, die vor allem auf der heutigen Tagestour eine im Guinnessbuch der Rekorde eingetragene höchste Brauereidichte der Welt aufweist, kann demnach sowohl Fahrerisch, Landschaftlich aber auch kulturell überzeugen. Wie sehr man hier kulinarisch auf seine Kosten kommt, erleben wir bereits beim ersten Mittagsstop in dieser Region, bei dem wir uns mit Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen lassen können.

Tagesetappe: ca. 230 km

Tag 3

Der Norden ist nun abgehakt, weshalb wir auf unserer zweiten Rundtour den Süden der Region rund um Gößweinstein unter die Räder nehmen. Sehr bald merken wir auch auf dieser Tour, dass sich die geraden Strecken auch an diesem Tag sehr in Grenzen Halten werden. Mit über 150 Burgen und Schlösser in der gesamten Fränkischen Schweiz kommt zur bereits bekannten Komponente vom Vortag zum Landschaftsbild dieses Tages noch diese oftmals noch voll bewohnten Herrenhäußer hinzu. Egal ob das Schloss Gößweinstein, das Schloss Grafenstein oder die Burg Pottenschein, die auf vielen Bildern eines der Wahrzeichen der Region darstellt, ziehen auch unsere Blicke auf sich. Wer keine Höhenangst hat, der kann auf der Himmelsleiter in der Nähe dieser Burg nochmal einen rundumblick über dieses schöne Stück Erde genießen, bevor wir uns wieder auf den Weg in unser Hotel machen.

Tagesetappe: ca. 260 km

Tag 4

Auch wenn wir dieser so tollen Region für Motorradfahrer heute den Rücken kehren, erwartet uns doch eine nicht weniger spannende Heimreise. Diese gehen wir etwas südlicher an, als es noch auf der Tour zwei Tage zuvor war.  Über kleine Landstraßen und malerische Felder schlängeln wir uns unseren Weg durch das Jagsttal und entlang des Kochers zurück in Richtung Wendlingen.  Wieder an unserem Startort angekommen können wir dann auf spannende vier Tage zurückblicken, die uns sicherlich bestätigen werden, dass die Fränkische Schweiz eines der schönsten Motorradziele Süddeutschlands ist.

Tagesetappe: ca. 290 km

Anforderungen

Fahrzeug:

Die Straßentour ist mit jedem Motorrad durchführbar. Sowohl Fahrer einer R 1250 RT als auch einer S 1000 R kommen hier auf ihre kosten. Das Fahrzeug muss sich in technisch einwandfreiem Zustand befinden und der StVo entsprechen. Pro Tankfüllung sollte eine Mindestreichweite von 200 km möglich sein.

Fahrer:

Die Teilnehmer selbst sollten ihr Motorrad in allen Situationen sicher beherrschen und auch sich auf kleineren Straßen und engen Kehren wohlfühlen. Eine 7-Tages-Tour sollte Konditionell keine Probleme darstellen. Für Führerschein Neulinge ist diese Tour aufgrund der Länge und der unterschiedlichen Anforderungen von Autobahnen bis zu kleinsten Landstraßen eher nicht geeignet.

Die Teilnehmer werden in zwei Gruppen eingeteilt, wobei die Gruppe 1 die eher sportliche Fahrweise bevorzugt, während die Teilnehmer der Gruppe 2 Großteils einen gemütlichen Fahrstil praktizieren.

Leistungen

  • Geführte Tour mit 4 Fahrtagen mit zwei Tourguides
  • kleine Fahrgruppen zu je maximal 8 Teilnehmern
  • 3x Übernachtung im Einzelzimmer in Landestypischen Hotels der Mittelklasse
  • 3 x Frühstücksbuffet im Hotel
  • 3x Abendessen im Hotel oder einem Restaurant in unmittelbarer Nähe

Nicht enthalten: Fahrzeug, Betriebsmittel, , Reiserücktrittsversicherung, Getränke

Wetter: Die Temperaturen können auch in Deutschland im Juni bis zwischen 15 und 25 Grad bertagen. Es sollte aufjedenfall Regenbekleidung eingepackt werden.

Bitte prüfe deine Daten vor dem Absenden sorgfältig